Prof. Dr. Hans-Ulrich Schäfer-Lembeck

Vita

Geboren in Heidelberg, dort Abitur, anschließend Studium von Musik, Erziehungswissenschaften und Germanistik für das Lehramt Gymnasium in Hannover, dann in den Studiengängen Gesang/ Musiktheater (HdK Berlin) und Musikpädagogik/ Musikwissenschaft (Musikhochschule Hannover), als Abschlüsse Staatexamina, Künstlerische Abschlussprüfung und Promotion. Nach dem Referendariat insgesamt 10 Jahre Schuldienst an Integrierter Gesamtschule und Gymnasium in Hannover, dazu nebenberufliche Tätigkeit als Sänger, Sprecher und Redakteur beim Rundfunk; Lehraufträge für Musikgeschichte in Bremen, Sprecherziehung in Detmold und Musikpädagogik in Hannover, 1998 schließlich die Berufung auf eine Professur für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater München. Dort Leiter des 2004 neu eingerichteten Musikpädagogischen Institutes für Lehrerfortbildung und Unterrichtsforschung (MILU), Vorsitzender Studienkommission Staatsexamen (Kollegialorgan Lehramtsstudiengänge) und Institut für Schulmusik (2016), seit 2010 Vorsitz AG Schulmusik in der Rektorenkonferenz der Musikhochschulen (RKM); Mitglied u. a. BFG (Bundesfachgruppe Musikpädagogik), AMPF (Arbeitskreis musikpädagogische Forschung), BMU (Bundesverband Musikunterricht) und VBS (Verband Bayerischer Schulmusiker).

Veröffentlichungen

Buch und Aufsatz

  • Beobachten von Beobachtungen Forschung und Praxis in musikpädagogischer Perspektive. In: Diskussion Musikpädagogik, Nr. 63/ 2014, S. 19ff.
  • Leistungen beobachten und messen. Beurteilung im Musikunterricht. In: mip-Journal. musik impulse. Die Praxiszeitschrift für den Musikunterricht (Helbling), Nr. 35/ 2012, S. 6ff.
  • (als Herausgeber) Musikalische Bildung – Ansprüche und Wirklichkeiten. Reflexionen aus Musikwissenschaft und Musikpädagogik. Beiträge der Münchner Tagung 2011, München (allitera) 2011.
  • Reden über Musik vor unterschiedlichen Hintergründen − eine Pilotstudie. In: Kirschenmann, J. (u. a. Hrsg.): Reden über Kunst. Fachdidaktisches Forschungssymposion in Literatur, Kunst und Musik, München 2011, S.429-442.
  • (Zus. mit Mirjam Boggasch) Seminarschulen in der zweiten Phase der LehrerInnenbildung in Bayern. In: Phasenverschiebung. Perspektiven der Vernetzung von erster und zweiter Ausbildungsphase. Tagungsbericht kooperative Tagung von BFG, KMpWH und AG Schulmusik in Berlin-Wannsee Februar 2012. In: Diskussion Musikpädagogik Sonderheft S 4/ 2012, S. 24ff.
  • Musik lernen? Untersuchungen an zwei Schulstunden. In: Christopher Wallbaum (Hrsg.): Perspektiven der Musikdidaktik – Drei Schul-stunden im Licht der Theorien. Hildesheim (Olms) 2010, S.159-182.
  • (als Herausgeber) Leistung im Musikunterricht. Beiträge der Münchner Tagung 2008; München (allitera) 2008
  • Noch einmal: Überlegungen zum Begriff (Musik-)Vermittlung. In: Diskussion Musikpädagogik 40/ 2008, S. 22ff.
  • (Musik-)Vermittlung. Überlegungen zur Nutzung eines Begriffs. In: Kubicek, Ralf (Hrsg.): Musiktheorie und ihre Vermittlung. Didaktik – Ästhe-tik – Satzlehre – Analyse . Improvisation. [Bericht zum VI. Kongress der Gesell-schaft für Musiktheorie Weimar 2006] Hildesheim 2014, S. 103ff.
  • (als Herausgeber) Klassenmusizieren als Musikunterricht !? Theoretische Dimensionen unterrichtlicher Praxen. Beiträge des Münchner Symposi-ons 2005; München (allitera) 2005.
  • Kammermusik heute? – Kammermusik heute! Festvortrag zum Jubiläum der Musik und Kunstfreunde Heidelberg. In: Impulse Heft 12/ 2006, Zeitschrift des Vereins Kammermusik heute e.V. Hamburg, S. 2ff.
  • Zur Bedeutung musikalischer Bildung. Vortrag am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München 2005. In: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München: Jahres-bericht 2004/ 2005, S. 115ff.
  • Zus. mit Stefan Rohringer: Neue Musik – verstehen und unterrichten. In: Hans Bäßler (Hrsg.):, Mainz 2005, S. Aktiv hören – innovativ gestal-ten. Kongressbericht 25. Bundesschulmusikwoche Hannover 2004, S. 89 ff.
  • Mit Brocken der Vergangenheit vor der gefährlich-unsicheren Gegenwart. Zur Polystilistik in Alfred Schnittkes Concerto gr
  • Gegenstrebige Fügungen. Hans Zenders Musik und seine komponierte Interpretation von Schuberts Winterreise. In: Bäßler, H., (u. a., Hrsg.): Neue Musik vermitteln. Analysen – Interpretationen - Unterricht, Mainz (Schott) 2004), S. 295-307.
  • „Du baust dir eine Stadt ...“ Überlegungen zur Ästhetik und Didaktik von Adriana Hölszkys Hängebrücken. In: Bäßler, H., (u. a., Hrsg.): Neue Musik vermitteln. Analysen – Interpretationen - Unterricht, Mainz (Schott) 2004), S. 265ff.
  • Perspektiven des Umgangs mit Kunstmusik (zus. m. Ortwin Nimczik). In: BFG – kontakt 3, Veröffentlichungen des Bundesfachgruppe Musikpädagogik (Hg. v. N. Knolle/Institut für Musik der Universität) Magdeburg 2003, S. 74ff.
  • Begriff und Praxis – Einblicke in eine Fortbildungsveranstaltung. In: Köhler, M. (u. a., Hrsg.) Zwischen Nützlichkeitsdenken und kulturellem Auf-trag. Musikunterricht für die Schule des 21. Jahrhunderts - Kongressbericht der „Tage der Bayerischen Schulmusik 2003“, Dillingen (Akademiebericht 384) 2003, S. 205ff.
  • Weiterbildung als Aufgabe der Hochschule – zum Beispiel die Lehrerfortbil-dung „Begriff und Praxis“. In: Hochschule für Musik und Theater München. Jahresbericht zum Studienjahr 2002/03, München 2003, S. 115ff.
  • Zus. m. Ulrich Kaiser: Brücken zur Sonate. Form und Struktur klassischer Musik als Unterrichtsgegenstand. In: Bäßler, H. (Hrsg.): Brücken. Berichtsband zur 23. Bundesschulmusikwoche Koblenz 2000; Mainz 2001, S. 111ff.
  • Zus. m. Ulrich Kaiser: Sonatenform in den Unterricht?! Ein Beispiel zum Umgang mit klassischer Musik. In: Musik und Bildung 4/2000, S. 30ff.
  • Eine Bachkantate zum 29. September. Aspekte von Analyse in einer Unterrichtsstunde im 8. Jahrgang. In: Musik und Bildung 4/1999, S. 6ff.
  • Akustikdesign - Junk-Klang - Mündigkeit. Gedanken zu einer klangökologisch ausgerichteten Musikdidaktik. In: Musik und Bildung 6/1997, S. 10ff.
  • Wegen der "existenziellen Wucht des Originals" - Hans Zenders Bearbeitung von Schuberts "Winterreise" im Unterricht. In: Musik und Bildung 4/1997
  • Die Darstellung des Altdeutschen in den Opern des 19. Jahrhunderts - Diss. Hochschule für Musik und Theater Hannover 1994. Egelsbach, Frankfurt a. M., Washington 1995 (Deutsche Hochschulschriften; 1050)
  • „... und welcher Gaumen kann das lange aushalten?“ - Zu Mozarts Modernität und dem Streichquartett der 80er Jahre. In: Mozart – Moderne. Musik der 80er Jahre für Streichquartett (als Herausgeber) Hannover 1991

Mitarbeit bei:

  • Ulrich Kaiser: Sonatenspiele. Wiener Klassik zum Mitspielen. Arrangiert für den Unterricht an allgemeinbildenden Schulen. Leipzig (Klett) 2003 (Reihe: Applaus. Musikmachen im Klassenverband, mit CD)

Rezensionen

  • Zu: Stefan Hametner: Musik als Anstiftung. Theorie und Praxis einer systemisch-konstruktivistischen Musikpädagogik. Heidelberg (Auer) 2006. In: Diskussion Musikpädagogik Nr. 36/ 2007, S. 56 - 62
  • Zu: Rudolf-Dieter-Kraemer/ Wolfgang Rüdiger: Ensemblespiel und Klassenmu-sizieren in Schule und Musikschule. Ein Handbuch für die Praxis., Augsburg (Wiss-ner) 2001. In: Klasse Musik (Schott) 4/2002, S. 54
  • Zu: Bernd Riede: Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. Stuttgart (Manz) 2000. In: Musik und Bildung 1/2003, S. 77.
  • Zu: Hans Bäßler (Hrsg.): Musikpädagogik erlebt. Gespräche über ein künstleri-sches Fach, Mainz (Schott) 1999. In: Musik und Bildung 5/2000, S. 58f.
  • Zu: Hans Bäßler: Reisen mit Bach. Projekte im Musikunterricht, Leipzig (Klett) 2000.In: Musik und Bildung 4/2000, S. 65f.
  • Zu: Ortwin Nimczik: Neue Musik nach 1960. Neues im Alten – Altes im Neuen, Stuttgart (Klett) 1998. In: Musik und Bildung 5/1999, S. 63f.

Begleittexte zu CD-Veröffentlichungen

  • Hermann Schäfer - frühe Kammermusik. Textbeitrag im Booklet der gleichnamigen CD: A. Fehrmann, I. Zander, O. Triendl. Antes Edition BM 319182. Bella Musica Edition 2003.
  • Zu Beethovens Kammermusik op. 4, op. 130 und op. 20 - ein Gespräch mit Ulf-Guido Schäfer. Textbeitrag im Booklet der CD Ludwig van Beethoven op. 20, op 4, ensemble acht, Thorofon (CTH 2440) 2002
  • Musikalische Prosa – Klarinettenquintette von Henri Marteau und Max Reger Textbeitrag im Booklet der CD M. Reger/ H. Marteau: Klarinettenquintette. Ensemble acht, Thorofon (CTH 2428) 1999
  • Situationsbezogen, gesellig, doch nicht trivial. Franz Schuberts mehrstimmige Vokalmusik mit Klavier. Textbeitrag im Booklet der CD Franz Schubert: Werke für Chor und Klavier. Andreas Staier (Hammerklavier), Norddeutscher Figuralchor, Jörg Straube (Leitung). Thorofon (CTH 2358) 1997
  • Madame la Contrebasse brilliert im Salon Die Compositions pour Contrebasse et Piano von Frantisek Çerny. Begleittext zur gleichnamigen CD Stefan Schäfer (Kb.)/ D. Sarge (Kl.) ambitus (97962) 1997
  • Licht und Schatten. Begleittext zur CD des ensemble acht mit dem Oktett von Franz Schubert. Thorofon (CTH 2326) 1996
  • Großbesetzte Kammermusik aus Hamburg und Paris. Begleittext zur CD des ensemble acht mit Oktetten von Ferdinand Thieriot und Adolphe Blanc. Thorofon (CTH 2277) 1996
  • Kunstvoller Umgang - umgängliche Kunst. Begleittext zur CD des ensemble acht mit Oktetten von Jean Françaix und Howard Ferguson. Thorofon (CTH 2249) 1994

Einführungen und Programmhefttexte (Auswahl)

  • Vielfältig situationsbezogen - Schubert: Chorwerke mit Klavier. Textbeitrag im Programmheft zu den Konzerten des Norddeutschen Figuralchores im Rahmen der 11. Niedersächsischen Musiktage 11. - 14. September 1997, Niedersächsische Sparkas-senstiftung Hannover 1997
  • Wiedersprüchlich, ja zwiespältig? - Zu Haydns Oratorium "Die Jahreszeiten". Konzert des Messias-Kantorei (u. a.), Großer Sendesaal des Norddeutschen Rundfunks Hannover, 1992
  • W. A. Mozart: Litaniae KV 243, Missa KV 317. Konzert des Messias-Kantorei (u. a.), Marktkirche Hannover 1991
  • Arthur Honegger: Roi David. Konzert des Messias-Kantorei (u. a.), Markuskirche Hannover 1990
  • Johannes Brahms, ein deutsches Requiem. Konzert des Bach-Chores (u. a.), Marktkirche Hannover 1990
  • Berlioz, Saint-Saens, Prokofjew. Sinfoniekonzert des Norddeutschen Rundfunks , Hannover 1989

Feeds